Elternmitwirkung Bezirksschule

Die Elternmitwirkung an der Bezirksschule Turgi hat grosse Tradition. Bereits vor der Einführung der geleiteten Schule (vorher: Rektoratssystem) Mitte Nullerjahre befasste sich eine Arbeitsgruppe mit der Schaffung eines Elternrats.

Die Elternmitwirkung beruht auf drei Säulen, nämlich der individuellen Mitwirkung der einzelnen Eltern und der gemeinschaftlichen Elternmitwirkung in der Form des Elternausschusses und des Elternrates.

2004 entstand ein Grundlagenpapier, das sechs Jahre später nochmals überarbeitet und schliesslich 2019 ersetzt wurde, um den neuen Gegebenheiten gerecht zu werden (Schulreform 6/3, neuer Lehrplan, digitale Entwicklung usw.). An der neuen Broschüre waren neben Mitgliedern des Elternrats auch die Schulleitung und eine Vertreterin der Schulpflege beteiligt.

> Elternmitwirkung Bezirksschule Turgi

Ziele und Aufgaben des Elternrates

Der Elternrat dient dem Austausch zwischen Eltern und Schulleitung sowie evtl. weiteren Behörden (z.B. Lehrpersonen, Schulpfl ege) zu Themen, welche den gesamten Schulbetrieb betreffen. Er erlaubt es den Eltern, ihre Sichtweise einzubringen, ihre Interessen gegenüber der Schule zu vertreten und die Schule durch Hilfestellungen zu unterstützen (beispielsweise durch Mithilfe bei Schulanlässen, Schulprojekten oder beim Thema der Berufswahl).

Der Elternrat greift von sich aus Themen auf, welche die gesamte Schule betreff en, und nimmt Themen der Elternausschüsse auf, welche für die gesamte Schule von Bedeutung sind. Didaktik, Methodik, Lerninhalte, disziplinarische und schulorganisatorische Massnahmen (Personalwesen) liegen in der Verantwortung von Schulleitung und Lehrpersonen. Der Elternrat kann jedoch als Vertretung von Elternausschüssen und/oder von Elterngruppen und im Sinne eines offenen Feedbacks diese Themenbereiche zur Diskussion stellen oder Stellungsnahmen abgeben.

 

Organisation und Themen

Der Elternrat besteht aus der Schulleitung und maximal je zwei Mitgliedern der einzelnen Elternausschüsse. Bei Bedarf kann auch ein Mitglied der Schulpflege an den Sitzungen des Elternrats teilnehmen.

Der Elternrat konstituiert sich selbst. Um eine Kontinuität im Gremium zu gewährleisten, ist eine mindestens einjährige Amtsdauer der Mitglieder anzustreben. Der Elternrat tagt mindestens zweimal jährlich. Weitere Sitzungen finden auf Verlangen von mindestens zwei Eltern des Elternrats oder der Schulleitung statt.

 

Kontakt

Bei Fragen zum Elternrat wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrpersonen oder an die Schulleitung.

Folgende Eltern vertreten die Klassen im Elternrat (Schuljahr 2019/20):

1a: Daniele Reggiani, Sara Lindemann
1b:
NN, NN
2a:
Alessandro Rüedi, Antun Balog
2b: Brita Lück, Simone Feltrin
3a: Marino Ioannone, Pia Schaffner
3b: Vito di Donato, Paulo Haag
3c: Theres Mändli Graber, Christoph Siebenhaar

Allgemeine Infos für Eltern

Elternrelevante Informationen zu Themen wie  Promotionen, Remotionen, Übertritt an Gymnasium und Mittelschulen u.a.m. finden sich im Download-Bereich.